Hausmittelchen

Wir testen alte Hausmittel für Sie. Tauschen Sie sich auf www.facebook.com/trostbox mit uns aus oder schicken Sie uns Ihre Familienrezepte an info(at)lasumi.de

Hier unsere letzten Tests:

Zwiebel mit Honig bei Husten:

Darauf schwören wir bei Husten wirklich und es schmeckt viel besser, als es sich anhört. Einfach Zwiebel schälen und vierteln, Honig drüber und eine Nacht zugedeckt stehen lassen. Am nächsten Tag den Saft daraus Ihrem Kind geben. Jeweils ein größerer Löffel reicht ungefähr dreimal über den Tag verteilt oder je nach Bedarf.

Zwiebelsäckchen bei Ohrenschmerzen:

Zwiebeln etwas zerhacken, ganz leicht erwärmen im Backofen, aber wirklich nur ganz leicht, damit es keine Verbrennungen gibt. Dann die Zwiebelstückchen in einen Stofffetzen oder eine alte Stoffwindel zerschneiden, dann das Ganze oben zusammenbinden und eventuell mit einem Stirnband am Ohr des Kindes befestigen.
Aber bitte bei Ohrenschmerzen immer daran denken, dass hier relativ schnell ein Arzt gefragt ist, um die Schwere der Entzündung festzustellen.

Ingwer gegen Übelkeit:

Unser Lieblingsmittel in den Schwangerschaften. Den Ingwer zerhacken, in ein Teesieb und als Tee aufgießen. Wem das zu viel Ingwer ist, mit etwas Orangensaft schmeckt es milder.
Für Kinder mit Magen-Darmbeschwerden ist Orangensaft natürlich nichts, da besser mit Limo abmildern.

Waschen gegen Husten:

In der Erkältungs- und Heizungszeit ist die Luft extrem trocken. Das reizt den Husten in der Nacht erst recht. Daher lüften wir vor dem Schlafengehen immer ordentlich, dass es etwas kältere und möglichst feuchtere Luft im Zimmer gibt. Zusätzlich waschen wir immer erst abends, damit wir die Wäsche zum Trocknen ins Kinderzimmer stellen können. Den Kindern hilft es bei Husten und die Wäsche ist am nächsten Tag trocken.