Die Gestalter der Trostbox

Jede Einzelne der Gestalterinnen hat mit ihrer jeweiligen beruflichen Kompetenz sowie ihren persönlichen Erfahrungen im Umgang mit Kindern zum Gesamtergebnis der Trostbox beigetragen.



Michaela Sulz

Idee, Gesamtkonzeption, Redaktion

Ihre Töchter schienen sämtliche Infekte im Umlauf magnetisch anzuziehen. Somit hatte die langjährige Marketingleiterin viele Stunden am Krankenbett, um ihre Grundidee der Trostbox bis ins letzte Detail auszuarbeiten. Als sie die passenden Mitstreiterinnen gefunden hatte, gründete sie die LASUMI GmbH, um die Trostbox an den Markt zu bringen.
Michaela.Sulz(at)lasumi.de

Kristina Fischer

Verpackungsdesign, Graphik, Webdesign

Die Mediengestalterin und Graphikerin brachte all ihre Erfahrung ein, um der Trostbox in allen Einzelteilen ein schönes Aussehen zu verleihen. Ihr Anliegen: An tristen Krankheitstagen muss es farbenfroh und fröhlich zugehen. Dafür verbrachte sie Tage und Nächte an ihrem Mac und schwor sich, eines Tages von Schokolade auf Dinkel-Cracker umzusteigen, die sie von ihrem Patenkind kennt.
Kristina.Fischer(at)lasumi.de

Melanie Dreyer

Kundenbetreuung

Melanie Dreyer hat drei eigene Kinder plus zahlreiche Nichten und Neffen sicher durch deren Kindheit begleitet. Auch in ihrem Kinderhaus kommen die Kinder und Eltern nicht ohne sie aus. Daher teilt sie sich die Arbeitszeit zwischen Kinderhaus und der LASUMI GmbH auf.
Bei der Produktgestaltung bringt sie ihre Erfahrungen aus der Kinderbetreuung ein und testet Produkte direkt mit den Familien aus. Ihre nette und offene Art gefällt nicht nur Kindern sondern überzeugt auch in der Kundenbetreuung.

Ingrid Firchow

Illustrationen Familie Taubenschlag

Die studierte Kunstwissenschaftlerin lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Costa Rica. Dort war sie bereits auf einigen Ausstellungen vertreten. Ihre lateinamerikanische Kunst wirkt auf Kinder sowie Erwachsene gleichermaßen.
Wie klein die Welt geworden ist, zeigte sich an der unproblematischen Zusammenarbeit via Skype, Dropbox und Email über die Kontinente hinweg. Nur Backerbsen stellten ein Problem für die Illustration dar, denn die gibt es in Costa Rica nicht.

Hannelore Buss

Illustrationen Brettspiele

Hannelore Buss ist gelernte Modedesignerin, Künstlerin und ehrenamtlich in der Geschäftsführung des Künstlerkreises Offenburg aktiv. Sie hat nicht nur ihre eigenen drei Töchter an endlosen Krankheitstagen betreut, sondern auch ihre vier Enkelkinder. Mit viel Kreativität und ungewöhnlichen, selbst entworfenen Verkleidungen hat sie noch jedes Kind aufgeheitert.

Alexandra Kupferschmid

Pflegetipps

Die Kinderkrankenschwester und angehende Heilpädagogin ist von Berufs wegen Spezialistin für kranke Kinder und hat schon sehr viele Kinder in Ausnahmesituationen erlebt. Dennoch fällt es ihr nach all den Jahren nach wie vor schwer, ihren eigenen Sohn sowie ihre Schützlinge in der Klinik leiden zu sehen.

Christine Buss

Verpackungsform, Beratung Handpuppen

Eigentlich ist die Modedesignerin Expertin in Sachen Mode und Stil sowie Interieur. Aber auch bei den Handpuppen hat die Mutter eines Sohnes sehr viel Stilsicherheit bewiesen.
Für die Verpackungsform, die ihrer Meinung nach im Innenleben ein betttaugliches Brettspiel sein sollte, durchstreifte Christine Buss Supermärkte auf der Suche nach Anregungen.
Für Eltern und Kinder bietet Frau Buss eine sehr schöne Kaschmir-Kollektion:
www.stildesigntrend.de